Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Filialkirche Haimbuch St. Margaretha

(Patrozinium 20. Juli)

 

Die Filialkirche steht in Unterhaimbuch.

 

Die erste Kunde über eine Kirche in Haimbuch stammt aus dem Jahre 1120. Sicher ist aber, dass 1418 eine Kirche in Haimbuch bestand, denn damals haben die Kirchenpröbste einen ewigen „Priestergesellenstand“ zusammen mit Schönach gegründet. Diese Fundation sollte die Besoldung eines Kooperators sicherstellen und den Haimbuchern alle Sonn- und Feiertage eine heilige Messe garantieren. Der Vertrag wurde mehrmals erneuert und besteht zum Teil heute noch.

Kirchenbild Haimbuch

 

Der Saalbau mit angewalmten Satteldach sowie der Westturm mit Zwiebelhaube wurde um 1730 erbaut. Die größte Sanierung nach der Erbauung erfolgte 1992-93. 2018 wurde das 600 jährige Bestehen der Kirchenstiftung Haimbuch im kleinen Rahmen gefeiert.

 

(Quelle: Wikipedia, SR Tablatt vom 18.07.2000, Wenzel Neumann)

Meldungen


26. 01. 2024: Dazu laden uns Frauen aus Palästina ein. Christinen weltweit wollen mit den Frauen aus Palästina beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens ... [mehr]